Haus Neuland Newsletter - Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters
klicken Sie bitte hier (Online Version).




 
 



neuland-news • September 2020 22.09.2020


Guten Tag,

nachdem wir im Mai mit einem umfangreichen Hygienekonzept den Seminarbetreib wieder aufnehmen konnten, ziehen wir eine positive Bilanz und blicken zurück auf einen Bildungssommer mit spannenden Seminaren und Feriencamps. Uns ist es wichtig, dass sich unsere Gäste auch weiterhin wohl und sicher fühlen, ohne auf die gewohnte inhaltliche Vielfalt unseres Bildungsangebotes verzichten zu müssen. Umso mehr freuen wir uns, Sie auch im Herbst mit zahlreichen, vielseitigen Veranstaltungen im Haus Neuland begrüßen zu dürfen.

Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund, denn wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße
Ihr Haus-Neuland-Team

 

 
Rund um Haus Neuland
 
Relaunch der Webseite
Sie werden es vielleicht schon bei Ihrem letzten Besuch auf unserer Webseite bemerkt haben: Unsere Homepage erstrahlt in neuem Look. Mit der Erneuerung unsers Logos und des gesamten Designs wurde nun auch unser Online-Auftritt optisch angepasst. Eins ist natürlich gleich geblieben: Wir informieren Sie auf unserer Homepage weiterhin über Neuigkeiten aus dem Haus und unser aktuelles Seminarangebot.
  Abstandsaufkleber auf dem Fußboden.
 
Neue Auszubildende
Als langjähriger Ausbildungsbetrieb ist es uns wichtig, jungen Menschen auch in herausfordernden Zeiten die Möglichkeit zu bieten, einen spannenden und vielseitigen Job zu erlernen. Umso mehr freuen wir uns, auch in diesem Jahr drei neue Auszubildende begrüßen zu dürfen. Xenia Mechonin (Kauffrau für Büromanagement), Marie Scharminske (Hotelfachfrau) und Hatice Sucu (Köchin) freuen sich schon, Sie bei Ihrem nächsten Besuch begrüßen zu dürfen.
  Abstandsaufkleber auf dem Fußboden.
 

 
Politisch Interessierte
 
Geht´s auch öko-fair?
Was haben Plastik in den Weltmeeren, einstürzende Textilfabriken oder steigende Weltmarktpreise für Lebensmittel mit unserem Konsumverhalten zu tun? Im Seminar „Geht´s auch öko-fair? Von kritischem Konsum und nachhaltigen Lebensstilen“ (Montag bis Freitag, 12.10. – 16.10.2020) gehen die Teilnehmenden den Zusammenhängen von Konsum und Nachhaltigkeit auf den Grund. Dabei widmen sie sich den Themen Ernährung, Kleidung, (Plastik-) Müll und fragen nach Alternativen. Neben spannenden Diskussionen rund um das Thema bewusster Konsum steht auch ein Yoga-Workshop auf dem Programm.
  Frau springt mit Regenschirm in die Luft© Pixabay
 
Motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz
Eine erhebliche Anzahl von Beschäftigten konsumiert riskant Alkohol, Cannabis oder andere Suchtmittel und Medikamente. Hinzu kommen Betroffene von pathologischem Glücksspiel,
Online-Sucht oder Essstörungen. Von geringer Produktivität bis hin zu einem belastenden Betriebsklima: Die Folgen von Abhängigkeitserkrankungen im Betrieb sind weitreichend. Die dreitägige Fortbildung „MOVE – Motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz“ (in der Zeit von Dienstag bis Dienstag, 27.10. – 10.11.) richtet sich an Vorgesetzte, betriebliche Ansprechpartner*innen, Betriebsräte und Ausbilder. Die Methode der motivierenden Kurzintervention unterstützt die Teilnehmenden, ihrer Verantwortung in schwierigen Situationen mit den Mitarbeitenden besser nachzukommen.
  Ein Hut aus Alu-Folie liegt auf einem Stuhl.© Pixabay
 
10 Jahre Karfreitagsgefecht -Bundeswehr im Wandel von Selbst- und Fremdbildern
Was im Dezember 2001 als ursprünglich kurzer und gezielter Einsatz, der auf nur sechs Monate begrenzt wurde, in Afghanistan begann, mündete in ein aktuell fast 18jähriges Engagement. Dauer und Intensität dieses Einsatzes veränderten die Bundeswehr und wirkten auch auf die deutsche Gesellschaft. In diesem zivil-militärischen Dialog (Dienstag bis Mittwoch, 27.10. – 28.10.) werden die Entwicklung und die Transformation der Bundeswehr ausgehend vom Karfreitagsgefecht nachvollzogen. Dabei sollen die Hintergründe dieser Entwicklungen sowie ihre Rezeption in Gesellschaft und Bundeswehr betrachtet und somit der Wandel von Selbst- und Fremdbildern der Bundeswehr diskutiert werden.
  Nahaufnahme eines bepackten Fahrrads
 

 
Unsere Herbstferiencamps für Jugendliche
 
MyHistoryCamp: Vergangenheit erfahren, Zukunft gestalten
Im Sommer haben 20 Jugendliche die Chance genutzt, sich im Rahmen des Projektes „MyHistoryMap OWL“ in den Ferien intensiv mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in Ostwestfalen-Lippe auseinanderzusetzen. Dabei besuchten sie verschiedene Erinnerungsorte in OWL, darunter der Zellentrakt in Herford und die Wewelsburg in Büren. Auf Spurensuche blickten die Jugendlichen nicht nur in die Vergangenheit, sondern setzten sich auch mit der Frage auseinander, wie sich Diskriminierung und Rassismus heute äußern und wie man dagegen vorgehen kann. Ihre Ergebnisse hielten die Jugendlichen in sehenswerten Video-dokumentationen fest, die auf der neuen Projektwebseite abrufbar sind.

Auch in den Herbstferien können Jugendliche wieder mit uns auf Spurensuche gehen. Die Feriencamps finden vom 12.10. bis 16.10. und vom 19.10. bis 23.10. (Montag bis Freitag) statt. Die Teilnahme ist für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren kostenfrei.


» Zur Onlineanmeldung


  Karte der Region Ostwestfalen-Lippe
JuMP-up! Graffiti-Camp - #YourVision 2.0
Unter dem Motto „#YourVision – Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt“ können Jugendliche zeigen, wie sie sich ihre perfekte Umgebung vorstellen. Was gehört für sie zu einer besseren Welt? Was sind ihre Zukunftsvisionen – oder ist die Welt vollkommen okay so, wie sie ist? In der zweiten Hälfte der Herbstferien (Montag bis Mittwoch, 19.10. – 21.10.) haben Jugendliche die Gelegenheit, sich auf einer großflächigen Mauer von Haus Neuland mit Graffiti kreativ auszuleben. Dabei können sie ihre eigenen Zukunftsvisionen verewigen und das Erlebnis mit einer kleinen Reportage dokumentieren.

» Anmeldeformular herunterladen


  Ein Hut aus Alu-Folie liegt auf einem Stuhl.©Inès d'Anselme/Unsplash
JuMP-up! Medienmacher-Camp - "Alles nur fake?"
Im Medienmacher-Camp (Montag bis Donnerstag, 12.10 – 15.10.) lernen Jugendliche, auf welche Weise Informationen transportiert werden und wie Nachrichten und „Meinungsmache“ – im positiven, wie im negativen Sinn - funktionieren. Das Camp findet auch dieses Jahr in Kooperation mit der Neuen Westfälischen statt. Die Jugendlichen bekommen die Gelegenheit, die Arbeit der Jounalist*innen im größten Medienhaus der Region Ostwestfalen-Lippe hautnah zu erleben. Im Anschluss werden sie selbst kreativ und verfassen eigene Artikel und Stories, die im Onlinebereich der NW sowie auf den Webseiten von Haus Neuland veröffentlicht werden können. Mitmachen können Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren, die Spaß an Medien und Journalismus haben. Anmeldeschluss ist der 4.10.

» Anmeldeformular herunterladen

  Mädchen mit selbtsgebastelten Tiermasken.
 
JuMP up! Digital dabei! - Mediencamp für junge Geflüchtete
Für junge Geflüchtete und Jugendliche mit Migrations-hintergrund bieten wir in den Herbstferien ein weiteres Mediencamp an. Mit Tablets und Digitalkameras kreativ werden: Das ist das Ziel des Camps „Digital dabei!“ (Montag bis Freitag, 19.10. - 23.10.). In Workshops lernen die Teilnehmenden die technischen Möglichkeiten digitaler Medien kennen und produzieren Kurzfilme, digitale Comics oder Foto-Ausstellungen. Die Veranstaltung wird von Haus Neuland in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW durch-geführt und vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Teilnahme an dem Camp ist für die Jugendlichen kostenlos.

» Anmeldeformular herunterladen
  Zwei Mädchen springen in die Luft.
 

 
Kita-Fachkräfte
 
Online-Seminar für Kita-Leitungskräfte
Die vergangenen Monate haben viele Veränderungen mit sich gebracht. In Bezug auf diese außergewöhnlichen und noch nie dagewesenen Situationen stehen Leitungskräfte in Kitas vor neuen Herausforderungen, die es zu managen gilt. Nachdem unser Online-Seminar „Neues entsteht“ für Leitungskräfte in Kitas ein voller Erfolg war, bieten wir einen weiteren Termin an (Samstag, 10.10. 9:30 Uhr – 13 Uhr). Im dreistündigen Online-Seminar bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, einmal inne zu halten und sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. Unter Anleitung der erfahrenen Referentinnen Anja Cantzler und Anja Klostermann reflektieren sie die Ereignisse und Veränderungen. Zudem lernen sie anhand eines Models zur Analyse von Veränderungsprozessen, das „Wir-Gefühl“ im Team zu stärken. „Ich fand das Seminar so wertvoll. Wirklich kurzweilig, tolle Methoden und gut strukturiert.“ – so das positive Fazit einer Teilnehmerin.
  Zwei Mädchen springen in die Luft.
 
 
Neues Kita-Programm jetzt online
Von der Medienkompetenz bis hin zum Umgang mit der Krise: Als einer der größten freien Anbieter von Fort- und Weiterbildungen für Kindertageseinrichtungen in Nordreihen-Westfalen bieten wir eine Vielzahl an Seminaren und Fortbildungen für Fachkräfte aus dem Kita-Bereich. Auch 2021 erwartet Sie ein umfangreiches und vielseitiges Erzieher*innen-programm. Die Seminare für 2021 können ab sofort online gebucht werden. Zudem arbeiten wir mit Hochdruck an der Fertigstellung unseres Programms in gedruckter Form, das direkt bei uns bestellt werden kann (buchungszentrale@haus-neuland.de, Telefon: 05250/9126-33).

Sie wollen mit Ihrer nächsten Fortbildung nicht bis nächstes Jahr warten? Eine Übersicht der diesjährigen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Webseite.
  Zwei Mädchen springen in die Luft.
 
Projekt „Partizipation in der Kita“: Start der Workshops und neue Tools auf der Webseite
In unserem Modellprojekt „Die Kita als Lernort für Demokratie – Partizipation und Selbstbestimmung von Anfang an“ haben wir zehn Kitas eingeladen, sich bei der Weiterentwicklung der partizipativen Arbeit über die Schulter schauen zu lassen. Im September startet das Projekt in die nächste Phase. Erfahrene Coaches unterstützen das gesamte Kita-Team vor Ort dabei, für die eigene Kita individuelle Lösungen für eine gelungene Partizipation zu finden.

Auch die projekteigene Webseite bietet Interessierten Hintergrundinformationen rund um das Thema Mit- und Selbstbestimmung in der Kita. In informativen Videos erklären Expert*innen, wie Partizipation in der Kita gelingen kann und welche Rolle eine erfolgreiche Elternarbeit dabei spielt. Für die Praxis stehen darüber hinaus verschiedene Vorlagen für Mitbestimmungsprozesse in der Kita zum Download zur Ver-fügung.
  Zwei Mädchen springen in die Luft.
 
 

 
Dankeschön ...
 
Öffentlichkeitsreferentin Christin Ostländer  
...für Ihr Interesse an den Neuland-News.

Haben Sie Lob, Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge für uns? Wir freuen uns über Ihre Reaktionen auf unseren Newsletter – gerne per E-Mail an: news@haus-neuland.de

Herzliche Grüße,

Ihre Sabrina Jostameling
Öffentlichkeitsreferentin
 

Impressum





Haus Neuland e.V.
Senner Hellweg 493
33689 Bielefeld

Fon: 05205 9126-0
Fax: 05205 9126-20

info@haus-neuland.de
www.haus-neuland.de


Ina Nottebohm,
Geschäftsführerin

Registergericht:
Amtsgericht Bielefeld

Registernummmer: VR 1715
Steuer Nr. 349/5996/0584


Bildrechte:
© Haus Neuland


Besuchen Sie uns auch in den sozialen Netzwerken!




Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.