Haus Neuland Newsletter - Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters
klicken Sie bitte hier (Online Version).




 
 



neuland-news • Januar 2021 01.03.2021

Bildung trotz Corona: Online-Seminare, Projekte, Broschüren

Guten Tag,

Bildung spielt auch in diesen turbulenten Zeiten eine wichtige Rolle – gerade jetzt! Und das für Sie ganz persönlich, für unsere Gesellschaft, für unsere Demokratie. Deshalb haben wir nicht trotz, sondern auch wegen Corona jede Menge Bildungsurlaube, Seminare und Weiterbildungen für Sie geplant. Finden Sie in den Jahresprogrammen 2021 eine Fortbildung, die zu Ihnen und Ihren aktuellen Bedürfnissen und Fragen passt!

Wir bleiben optimistisch und hoffen, dass wir nach dem Lockdown bald wieder zum geregelten Betrieb zurückkehren und Bildung und Begegnungen bei uns im Haus Neuland ermöglichen können. Einige Seminare bieten wir online an. Sollten Sie sich zu einer Präsenz-Veranstaltung anmelden und diese muss Pandemie-bedingt ausfallen, erstatten wir Ihnen selbstverständlich den Teilnahmebeitrag zurück oder buchen Sie mit Ihrem Einverständnis auf einen anderen Termin um.

Ein gutes und gesundes neues Jahr wünscht

Ihr Haus-Neuland-Team

 

 
Politisch Interessierte
 
Bildungsurlaube und politische Seminare
Das neue Jahr hat mehr zu bieten als Corona! Wie wär's mit einem Bildungsurlaub? Unser Jahresprogramm 2021 ist breit gefächert: Von Lobbyismus und „schmutzigem Geld“ über extrem rechte Medienstrategien, Populismus und autoritäre Herrschaftssysteme bis hin zu Themen wie Freiheit, Mobilität und Stadtplanung. Ihnen ist eher nach Wandern, Rad fahren oder Filme schauen? Kein Problem! Auch dabei können Sie sich weiterbilden. Ausgewählte berufliche Weiterbildungen zu Themen wie Krisenmanagement, Stimmtraining oder Teamarbeit runden das Bildungsprogramm ab. Entwickelt haben die Seminare unsere Pädagoginnen Nadja Bilstein (rechts im Bild) und Carola Brindöpke.
» Jahresprogramm anschauen und downloaden
  Pädagoginnen Nadja Bilstein und Carola Brindöpke mit dem neuen Jahresprogramm
 
Aktionswoche gegen Rassismus
Unter dem Titel „Rassismus – nicht mit mir!“ veranstaltet das Kommunale Integrationszentrum Bielefeld im März und April wieder die Aktionswochen gegen Rassismus. An dem bunten und vielfältigen Programm beteiligen wir uns mit zwei Veranstaltungen: Zu dem Seminar "Vernetzter Hass – Extrem rechte Medienstrategien erkennen, Zivilgesellschaft stärken“
(Fr-So, 05.-07.03.2021) und dem Workshop "Rassismus verstehen lernen" (Fr, 26.03.2021) können Sie sich schon jetzt anmelden. Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen gegen Diskriminierung und Rassismus.
  Rote Spielfiguren, die im Kreis sethen und eine rote Spielfigur, die abseits steht© Markus Spiske / Unsplash
 
Das Mittelalter als „große deutsche Epoche"
Die im späten 18. Jahrhundert entstandene Romantik nahm als Gegenbewegung zur Aufklärung großen Einfluss auf den aufkommenden Nationalismus in Europa. Im Mittelpunkt stand die Neuentdeckung des Mittelalters: Märchen, Sagen und „nationale“ Epen wurden neu interpretiert, um eine sogenannte Volkskultur zu schaffen. Der romantische Nationalismus ist bis heute besonders in völkisch-nationalen Kreisen vertreten. Im Seminar „Romantik und Nationalismus“ (Mo-Fr, 17.-21.05.2021) haben Sie die Gelegenheit, sich genauer mit der Bewegung und ihrem Einfluss auseinanderzusetzen. Dazu werden im Rahmen einer Exkursion verschiedene Orte des Mittelalters besucht.
  Fenster einer mittelalterlichen Burg© Simon Berger / Unsplash
 
Was hat Sport mit Politik zu tun?
Das „Wunder von Bern“ oder der Kniefall des amerikanischen Footballspielers Colin Kaepernick – weltweit werden Sportveranstaltungen als politische Bühne genutzt. Im Seminar „Das Runde muss ins Eckige“ (Mo-Fr, 31.05- 04.06.2021) werden die Zusammenhänge zwischen Sport und Politik beleuchtet. Auch die sportliche Betätigung kommt dabei nicht zu kurz. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden des Seminars werden Sie immer wieder an der frischen Luft in Bewegung sein.
  Fußball © Emilio Garcia / Unsplash
 
Der Deutsche Wald zwischen Mythos und Klimawandel
Deutschland ist eines der waldreichsten Länder Europas, und nicht nur aus biologischer Sicht hat unser Wald eine große Bedeutung. Mit dem Begriff „Wald“ werden auch eine Vielzahl kulturgeschichtlicher sowie politischer Bezüge verbunden. Im Seminar „Der Deutsche Wald zwischen Mythos und Klimawandel“ (Mo-Fr, 19.-23.07.2021) wollen wir den verschiedenen Aspekten des „Deutschen Waldes“ nachspüren. Auf dem Programm stehen natürlich auch Wanderungen durch den „legendären“ Teutoburger Wald.
  Wald
 
 

 
Berufliche Qualifizierung
 
Stressprävention und Stressbewältigung
Mal eben schnell die E-Mails lesen oder trotz Feierabend noch an einem Online-Meeting teilnehmen: Umgeben von Technik haben wir oft das Gefühl, ständig erreichbar sein zu müssen. Umso wichtiger ist es, richtig abzuschalten und den Stress zu reduzieren. In diesem Seminar zu Stressprävention und Stressbewältigung (Mi-Fr, 21.-23.04.2021) lernen Sie, Stressreaktionen zu erkennen und vorzubeugen, um eine gesunde Balance zwischen Ent- und Anspannung zu finden und somit ihre persönliche Gesundheit zu fördern.
  gestresste Frau© Canva
 
In Krisen wachsen, um Krisen gewachsen zu sein
So wünschenswert ein Dasein ohne Probleme und Schwierigkeiten auch sein mag, die aktuelle Corona-Pandemie führt uns vor Augen, dass Krisen – egal welcher Art – Teil unseres Lebens sind. Dieses Seminar zu Strategien der Krisenbewältigung (Mi-Fr, 28.-30.04.2021) legt den Fokus nicht nur auf die Herausforderungen, sondern nimmt auch in den Blick, welche Chancen Krisen für das Individuum und die Gesellschaft bieten. Durch eine intensive Auseinandersetzung mit theoretischen Ansätzen und praktischen Elementen in der Gruppe lernen die Teilnehmenden, Strategien im Umgang mit Krisen zu entwickeln.
  Frau mit Regenschirm© Pixabay
 
Seminar für (neue) Führungskräfte
Führungskräfte sehen sich täglich mit der Herausforderung konfrontiert, die unterschiedlichen Erwartungen verschiedener Akteure unter einen Hut zu bringen. Dabei stellen sich (besonders neue) Führungskräfte oft die Frage, ob sie auf Dauer der Beanspruchung gerecht werden können. Im Seminar „Gesunde Führung – Von Anfang an gemeinsam erfolgreich sein“ (Mo-Mi, 31.05.-02.06.2021) erlernen Sie mit Hilfe des Ansatzes der gesunden Führung, sich selbst sowie Ihre Mitarbeitenden wertschätzend und zielorientiert zu entwickeln.
  beschriftete Tafel© Pixabay
 

 
Jugendbildung
 
Neues Projekt #Respect! gestartet
Wir freuen uns, das Jahr 2021 mit einem neuen, spannenden Projekt zu starten. Im Rahmen des Projekts #Respect! sollen jugendliche Strafgefangene befähigt werden, ihren eigenen Standpunkt zu finden und zu beschreiben. In der Gruppe trainieren sie, selbstständig zu urteilen und ihre eigene Haltung zu reflektieren. Über die aktive Auseinandersetzung mit Deutschrap wird den jugendlichen Strafgefangenen zudem ein niedrigschwelliger, lebensweltorientierter Einstieg in politische Inhalte ermöglicht. Das Projekt wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Die Projektkoordination übernehmen Daniel Marchand (links im Bild) und Felix Tiemann.
  Projektkoordinatoren Daniel Marchand und Felix Tiemann
 
MyHistoryMap OWL: Broschüre stellt Orte mit NS-Geschichte vor
75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges haben sich Jugendliche aus Ostwestfalen-Lippe auf Spurensuche begeben: In dem Projekt MyHistoryMap OWL – gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung – haben sie selbstgewählte Orte des Erinnerns in OWL erforscht und sich so mit den drastischen Auswirkungen des NS-Regimes direkt vor der eigenen Haustür auseinandergesetzt. Ob Wewelsburg, Hermannsdenkmal oder das Stalag 326 – in OWL gibt es viele Orte mit nationalsozialistischer Geschichte. Welche das sind, lesen Sie in unserer neuen Broschüre oder auf der digitalen Karte „MyHistoryMap OWL“. Möchten Sie ein gedrucktes Exemplar der Broschüre erhalten? Dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Projektkoordination: history@haus-neuland.de
  Broschüre MyHistoryMap OWL
 
Medienprojekt JuMP geht zu Ende – Inhalte leben weiter
Jugendliche mithilfe digitaler Medien zur aktiven Teilhabe und Mitgestaltung der Gesellschaft motivieren: Das war in den letzten acht Jahren die Zielsetzung in unserem Projekt JuMP. Ende 2020 ist das vom Land NRW geförderte Projekt ausgelaufen. Etwa 190 Seminare, Feriencamps und Workshops hat unser Team im Laufe der Jahre durchgeführt und rund 2.800 Jugendlichen Inhalte rund um Medienkompetenz und Partizipation vermittelt. Die Medienpädagoginnen Isabella Kuhne (links im Bild) und Jasmin Rohani betonen: „Auch wenn das Projekt jetzt beendet ist, leben die Inhalte weiter.“

  JuMP Team
 

 
Kita
 
Jahresprogramm für Kita-Fachkräfte – neues Design, bewährte Qualität
Von der Stärkung der Resilienz in Krisenzeiten bis hin zur Qualifizierung für Nachwuchsführungskräfte mit integrierten Online-Elementen bietet das Jahresprogramm 76 Seminare und Fortbildungen mit verschiedenen Schwerpunkten aus dem vielseitigen Kita-Alltag. Das Programm erscheint im brandneuen Design, aber natürlich mit bewährter Haus-Neuland-Qualität. Unser Tipp: Viele der Veranstaltungen sind als Bildungsurlaub anerkannt. Darauf haben Sie als Arbeitnehmer:in in NRW an fünf Tagen pro Jahr Anspruch.
» Jahresprogramm anschauen und downloaden

  Fachbereichsleitung Monika Hansel mit neuem Programm
 
Neue Zertifikatsreihe für Nachwuchsführungskräfte/künftige Kita-Leitungen – Online und Präsenz
Der Bedarf an neuen Führungskräften in Kindertageseinrichtungen wächst stetig. Langjährige Leitungen gehen in Rente und hinterlassen große Lücken, die es zu füllen gilt. Oft ist es gar nicht so einfach, interessierte Kanditat:innen zu finden, da die Aufgabe zahlreiche Herausforderungen mit sich bringt. Mit unserer neuen Zertifikatsreihe für Nachwuchsführungskräfte (im Zeitraum vom 15.03.-03.12.2021) möchten wir angehende Kita-Leitungen stärken und ermutigen. Dabei setzt die Reihe auf eine Kombination aus Präsenztermintagen und Online-Elementen. Durch eine Mischung aus Seminartagen, Einzel- und Gruppencoaching werden die Teilnehmenden auf ihre neue Rolle als Führungskraft vorbereitet. Modul 1 (Mo-Mi, 15.-17.03.2021) startet online.
  Kita Seminare 2021
 
Zusatztermin: Herausforderung Gruppenleitung – Verantwortung für Team und Gruppe
Wegen der großen Nachfrage bieten wir Mo-Mi, 12.-13.04.2021 unser bewährtes Seminar für Gruppenleitungen erneut an. Es hilft Ihnen, die vielfältigen Aufgaben, die über die pädagogische Arbeit mit Kindern und Eltern hinausgehen, souverän zu bewältigen und Ihre Rolle als Gruppenleitung angemessen zu gestalten. Das Seminar ist als Präsenzveranstaltung in Haus Neuland geplant und wird – wenn es die Situation erfordert – alternativ online durchgeführt.
  Kreis aus Händen© Pixabay
 
Online-Seminar: Eingewöhnung in der Peer-Group – Den Übergang in die Kita erfolgreich gestalten
Die Eingewöhnung in der Kita ist nach der Geburt einer der wesentlichen Übergänge für ein Kind. In vielen Kitas erfolgt die Eingewöhnung nach dem Berliner Modell, welches den Bindungsaufbau zwischen dem einzelnen Kind und Erzieher:in fokussiert. Oft unbekannt ist dabei, dass es noch ein weiteres Modell gibt, den Übergang erfolgreich zu gestalten. In diesem zweistündigen Online-Seminar „Eingewöhnung in der Peer-Group“ (Sa, 17.04.2021) führen wir Sie in das sogenannte Peer-Group-Modell ein. Das Modell legt den Fokus darauf, die soziale Kompetenz und die Beziehungen der Kinder untereinander zu stärken, indem mehrere Kinder in Begleitung ihrer Eltern aufgenommen werden.  Die Veranstaltung ist als Zoom-Meeting angelegt. Sie können also ganz bequem von Zuhause oder dem Büro aus teilnehmen.
  Wand mit bunten Handabdrücken© Pixabay
 
Kita-Projekt: Neue Broschüre mit Praxistipps zur Beteiligung von Kindern im Kita-Alltag
Die knallbunte Broschüre aus dem Kita-Projekt ist da! Auf 44 Seiten erfahren Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen, wie Partizipation ganz praktisch im Kita-Alltag gelebt werden kann. Neben Tipps zu den Themen „Beteiligung von Kindern unter drei Jahren“, „Kultursensible Elternarbeit“ sowie „Partizipation durch Medien“ finden Interessierte auch allgemeine theoretische Anregungen rund um das Thema Partizipation in der Kita. Der ideale Lesestoff für alle, die es gerne kompakt mögen und Beteiligung im Kita-Alltag einfach mal ausprobieren wollen. Die Broschüre ist als Teilergebnis des Modellprojekts „Die Kita als Lernort für Demokratie – Partizipation und Selbstbestimmung von Anfang an“ entstanden. Es wird im Rahmen des Förderprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bis 2024 gefördert. Nähere Informationen finden Sie auf der Projekt-Webseite.
  Broschüre zum Projekt Parti
 

 
Rund um Haus Neuland
 
Zertifizierter Anlaufpunkt für Wanderer
Durch die malerische Lage im Teutoburger Wald ist Haus Neuland ein beliebter Anlaufpunkt für Wanderer. Das haben wir jetzt auch schwarz auf weiß! Unser Haus hat Ende des Jahres wieder das Gütesiegel „Qualitätsbetrieb der Hermannshöhen“ erhalten und wurde damit als wanderfreundliche Unterkunft entlang des Hermanns- und Eggeweges ausgezeichnet. Profitieren Sie bei Ihrer nächsten Wanderung davon.
  Broschüre zum Projekt Parti
 

 
 
Dankeschön ...
 
Öffentlichkeitsreferentin Christina Ritzau  
...für Ihr Interesse an den Neuland-News.

Haben Sie Lob, Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge für uns? Wir freuen uns über Ihre Reaktionen auf unseren Newsletter – gerne per E-Mail an: news@haus-neuland.de

Herzliche Grüße,

Ihre Christina Ritzau
Öffentlichkeitsreferentin
 

Impressum





Haus Neuland e.V.
Senner Hellweg 493
33689 Bielefeld

Fon: 05205 9126-0
Fax: 05205 9126-20

info@haus-neuland.de
www.haus-neuland.de


Ina Nottebohm,
Geschäftsführerin

Registergericht:
Amtsgericht Bielefeld

Registernummmer: VR 1715
Steuer Nr. 349/5996/0584


Bildrechte:
© Haus Neuland


Besuchen Sie uns auch in den sozialen Netzwerken!




Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.